Sonntag, 30. Oktober 2011

Ohne Socialnetwork bist Du ein niemand

Wenn ich ein Wettbewerb gewinnen will...
...dann reicht es heutzutage oft nicht mehr einfach einen Talon einzuwerfen oder Fragen zu beantworten. Man kann sich "bewerben", ob man einen Preis erhält, hängt aber oft davon ab wie viele Freunde mit Internetanschluss und Facebookaccount für Dich stimmen. Wer also nicht auf Facebook ist, hat das Nachsehen

Diese Art ist nicht falsch und...
...verständlich, denn dadurch wird das aktive Werben für ein Produkt oder ein Projekt wie z.B. MyJourney von Worldvision durch die Teilnehmenden mitgetragen und wenn deren Freunde das noch einmal weitertragen, kann man mit einem relativ geringen Aufwand eine Werbelawine lostreten.

Was passiert wenn Facebook stirbt...
...ist dann auch unser ganzes soziales Leben tod? Was geschieht mit uns, wenn wir keinen Internetzugriff mehr haben? Ist das unser Untergang im (Social) Life? Werden Menschen die keinen Facebookaccount haben auch im richtigen Leben ausgegrenzt? Ist Facebook das richtige Leben?

Wir haben noch ein Leben...
...neben Facebook und Twitter, würde sicher die überwiegende Mehrheit antworten. Wie lange dauert es aber noch, bis wir einen Facebookaccount zum Leben benötigen wie eine Bank- oder Postkonto? Der Schweizer Grossverteiler MIGROS gewährt seinen Facebookfreunden spezielle Rabatte. Noch ist es nicht so weit - aber wie lange noch?

Im richtigen Leben...
...benehmen wir uns (noch) ein wenig anständiger. Menschen werden (noch) nicht so schnell gedisst, in den Dreck gezogen wie im Social Life. Cyberbulling (Mobbing in Facebook &  Co.) wird zunehmend zum gesellschaftlichen Problem.

Social Life ist ein Trend...
...denn niemand aufhalten kann und an dem ich auch teilnehme. Wenn ich aber diese Entwicklung ein wenig distanziert betrachte frage ich mich wo das hinführen wird.

1 Kommentare:

"der Pfarrer" hat gesagt…

drPfarrer