Sonntag, 18. September 2011

Warum ich EVP und Mirja Zimmermann wähle

Das kann man in einem Satz...
...zusammenfassen. Die Evangelische Volkspartei setzt sich für eine gerechtere Schweiz ein ohne nur auf den eigenen Vorteil zu schauen oder sich alles vom Staat finanzieren zu lassen.

Die in Bern machen...
...genau, was ich will. Wir haben es in der Hand, ob in der Politik weiter sinnlose Grabenkämpfe ausgefochten werden oder ob gemeinsam nach Lösungen gesucht die uns alle vorwärts bringen. Darum wähle ich jemand, der meine Meinung in Bern vertritt.

Kein Vertrag, aber ein Versprechen...
...sich für eine gerechtere Schweiz einzusetzen erhalten wir von Mirja Zimmermann, einer Mutter und angehenden Theologin. Sie aufgrund dieser Beschreibung in eine politische Ecke zu stellen wäre aber falsch. Sie positioniert sich wie ihre Partei, die *jevp (Junge Evangelische Volkspartei), in der Mitte.

In der Mitte heisst nicht...
...keine Meinung zu haben und allen nach dem Mund zu reden. Mirja findet durchaus klare Worte und vertritt klare Positionen, ohne dabei Menschen und ihre Positionen in ein Schema zu pressen, denn sie weiss, dass unser Land nur vorwärts kommt, wenn alle im Boot Platz finden und mitrudern.

Darum schlage ich Euch...
vor, Mirja Zimmermann-Oswald 2x (Liste 11 der EVP) zu wählen. Wenn ihr mehr wissen wollt, fragt sie einfach. Sie stellt sich gerne einer offenen und ehrlichen Auseinandersetzung:

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

auf der gleichen Liste ist auch Kandidat 4 sehr empfehlenswert ;-)