Donnerstag, 28. April 2011

Smoke macht jeden Macuser zum Künstler

Zeichnen auf dem Computer...
...war noch nie mein Ding. Programme wie CorelDraw und wie sie alle heissen sind oft teuer und bis man ein Bild zustandebringt, dass nicht an die ersten Zeichnungen vom Kindergarten erinnert vergeht eine sehr lange Zeit. Die Maus ist und bleibt definitiv kein Pinsel. Gut, die Maus muss man nach Gebrauch nicht auswaschen und in Reiniger einlegen. Doch mit Smoke wurde alles anders. Es ist kein Zeichnungsprogramm im üblichen Sinne aber es macht wirklich jeden Macuser (sorry keine PC-Version) zum Künstler. Dieses Bilder habe ich buchstäblich in Sekunden erstellt.



Have you ever painted with Smoke...
...hast du jemals mit Smoke gezeichnet? Nicht, dann probiere es aus, auf der Homepage von Neatberry gibt es eine Demoversion zum kostenlosen download (die erstellten Bilder werden mit einem Vermerk versehen). Ansonsten ist das Programm kinderleicht zu bedienen. Parameter wie Farbwechsel, -spektrum etc. können individuell eingestellt werden. Sie zu beschreiben ist sinnlos, ausprobieren und spielen ist viel besser.

Ich liebe 100seitige Handbücher...
...nein nicht wirklich. Bei Smoke beschränkt es sich auf eine Seite. Eigentlich reicht es auch, sich den Screencast (Video) anzusehen (wird mit dem Firefoxbrowser nicht korrekt dargestellt, bitte Safari verwenden).

Der Preisunterschied in Apples App Store...
...zu der Homepage der Firma beträgt CHF 3.00 - vom Umrechnungskurs kann er nicht stammen, denn der hat man bei einem Kauf via Neatberry auch. Es ist nur zu hoffen, dass die Differenz den Entwicklern zugute kommen, ich vermute aber, dass dieser Betrag bei Apple bleibt.

1 Kommentare:

Zöliakie-Blog hat gesagt…

Hmmm, komisch, solch eine differenz dürfte es nicht geben, die entwickler verpflichten, soviel ich weiss dazu dass sie im App store das günstigste angebot machen.